LATIGEA wurde mit dem Prüfzeichen „OK biobased“ ausgezeichnet

LATIGEA wurde mit dem Prüfzeichen „OK biobased“ ausgezeichnet das erfolgreiche Produkt LATIGEA B01 L/07 GRAU:2865, Teil einer Familie innovativer Thermoplaste aus jährlich erneuerbaren Ressourcen, wurde vom international bekannten TÜV Austria, einem auf Umweltfragen spezialisierten Labor, mit dem unabhängigen Prüfzeichen „OK Biobased“ ausgezeichnet.

Das erfolgreiche Produkt LATIGEA B01 L/07 GRAU:2865, Teil einer Familie innovativer Thermoplaste aus jährlich erneuerbaren Ressourcen, wurde vom international bekannten TÜV Austria, einem auf Umweltfragen spezialisierten Labor, mit dem unabhängigen Prüfzeichen „OK Biobased“ ausgezeichnet. Aufgrund der sorgfältigen Auswahl seiner Rohstoffe erreichte LATIGEA B01 die höchste Stufe der “OK biobased”-Klassen, die mustergültigen vier Sterne welche normalerweise das Privileg ungefüllter Biopolymere sind.

Darüber hinaus hat die Zertifizierungsstelle den 100 % biobasierten Anteil offiziell anerkannt. Dies dank einer Rezeptur bei welcher die Verstärkungen wie z.B. Holzfasern aus nachhaltigen Quellen kommen.

Diese Zertifizierung basiert auf einer Analyse die in unabhängigen Labors unter Verwendung der “C14”-Datierungsmethode durchgeführt wurde. Diese hochentwickelte Analyse ist in der Lage den alten Kohlenstoff, wie den aus dem Erdöl gewonnenen, vom jungen oder zeitgemäßen Kohlenstoff zu unterscheiden, z. B. aus Pflanzen. Der CO2-Fußabdruck von LATIGEA B01 ist dann erheblich geringer als bei anderen Kunststoffen und bei seiner Herstellung werden 60 % weniger Treibhausgase freigesetzt als bei herkömmlichen Polymeren.

Andererseits behält es wie andere Thermoplaste die Eigenschaft bei, entweder während der industriellen Herstellung oder bei der Entsorgung am Ende seiner Lebensdauer potentiell recycelt zu werden.

Ein solch hervorragendes Öko-Profil ist nur eines der Hauptmerkmale, die LATIGEA B01 L/07 GRAU:2865 zu einem Gewinnerprodukt machen: vor allem sein Aussehen, ein ansprechendes kartonähnliches Erscheinungsbild, das, ohne Notwendigkeit der “grünen Stellungnahmen”, dem Endbenutzer seinen echten Umweltwert direkt kommuniziert. Diese Funktion wird für die Herstellung alltäglicher Konsumgüter wie Einwegstifte, Laborgeräte, Zahnbürsten usw. sehr geschätzt. In jedem Fall sind auch alternative Versionen verfügbar, die mit natürlichen Pigmenten eingefärbt sind, sowie helle und transparente Rezepturen. Zweitens besteht es aus einem aus Maisstärke gewonnenen Polymer, das gemäß ISO 14851 und 14852 unter den in diesen internationalen Normen festgelegten Bedingungen biologisch abbaubar ist und gleichzeitig bei Raumtemperatur überraschend beständig und stabil ist.


Kontakt

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.