Perfektes Getriebe für professionelle Astscheren

Perfect gears for professional shears

Geringes Gewicht und hohe mechanische Festigkeit zählen zu den Hauptanforderungen in vielen Anwendungsbereichen, wo heute Metalle durch alternative Werkstoffen ersetzt werden.
Diese Eigenschaften sind umso wichtiger, wenn der Benutzer das herzustellende Produkt selbst transportieren und bedienen muss, insbesondere bei akkubetriebenen Profi-Arbeitsgeräten.

Dies gilt auch für die elektromechanischen Astscheren, die das italienische Unternehmen Campagnola Srl (www.campagnola.it) entwickelt hat und bei denen thermoplastische Werkstoffe für hoch beanspruchte Bauteile verwendet werden, die traditionell aus Stahl oder Sintermetallen hergestellt wurden.

Campagnola Srl, ein alteingesessener Hersteller professioneller Geräte, die die Ernte und das Schneiden erleichtern, entwickelt zuverlässige und zugleich ergonomische und funktionelle Werkzeuge, speziell für raue Arbeitsbedingungen, beispielsweise in der Landwirtschaft.
Dieser Zusammenhang bildet den Hintergrund für den erfolgreichen Einsatz des kohlefaserverstärkten Compounds LATILUB 88/50-20GRT K/10 von LATI S.p.A. für das spritzgegossene Zahnradsystem, das die Kraft vom Antrieb auf die Klingen einer neu entwickelten Astschere überträgt.

Dieser technische Kunststoff basiert auf einer PEEK-Matrix, in der neben 10% Kohlefasern ein selbstschmierendes System auf PTFE- und Graphitbasis dispergiert ist. Er erfüllt die sehr hohen Anforderungen hinsichtlich der Schmierung und Temperaturbeständigkeit. Campagnola hat damit eine kompromisslose Wahl getroffen, denn PEEK bietet neben der thermischen Stabilität bis 260°C auch sehr gute Eigenschaften im Trockenlauf ohne Fette oder Öle, die insbesondere in anspruchsvollen Anwendungen wie der Landwirtschaft Wartungs- und Reinigungsprobleme bereiten können.

Das Verarbeitungsknowhow von SICAM Srl (www.sicam.bo.it), ein in der Region Emilia-Romagna ansässiger Spezialist für das Spritzgießen technischer Teile und die Konstruktion von Werkzeugen für kleine bis mittlere Objekte, ermöglichte die optimale Nutzung der mechanischen und tribologischen Eigenschaften dieses Compounds sowie der hohen Dimensionsstabilität von PEEK und Graphit als grundlegende Parameter bei der Entwicklung von Getrieben.

SICAM Srl war auch an der Konstruktion der Werkzeuge für diese Getriebe beteiligt und trug damit dazu bei, dass die engen Maßtoleranzen der Formteile eingehalten und die typischen Verarbeitungsbedingungen von PEEK hinsichtlich der Temperaturführung und der Funktionen der verschiedenen Werkzeug-Komponenten berücksichtigt werden konnten. Das Ergebnis ist ein kompaktes, geräuschlos arbeitendes Getriebe ohne unerwünschte Vibrationen, das robust und zugleich um 70% leichter ist als die konventionelle Einheit aus Sintermetall.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an den Technischen Service von LATI.


Kontakt