Hochverstärkte technische kunststoffevon PP bis PEEK gewährleisten eine zufriedenstellende Leistung bis zu Temperaturen über 250°C bei kontinuierlicher VielseitigkeitHOCHVERSTÄRKTE TECHNISCHE KUNSTSTOFFE

Durch die Substitution von Metallen durch hochverstärkte Kunststoffe sind Entwickler heute in der Lage, die vorteilhaften Eigenschaften von Kunststoffen mit der Flexibilität und Kosteneffizienz des Spritzgießverfahrens zu verbinden.

Die hochverstärkten Kunststoffcompounds von LATI bieten eine hohe Dimensionsstabilität, Steifigkeit, Festigkeit und Widerstandsfähigkeit, auch unter sehr hohen, wiederholten oder langzeitigen Belastungen, die normalerweise zu Bauteilversagen auf Grund von Überlastung, Kriechen, Relaxation oder Ermüdung führen.
Die verwendeten Matrixmaterialien von PP bis PEEK ermöglichen zuverlässige Funktion, auch bei Dauereinsatztemperaturen von mehr als 250°C.

Zur Verstärkung kommen zum Einsatz:

  • bis zu 65 Gew.-% Glasfasern;
  • bis zu 50 Gew.-% HT(High Tenacity)-Kohlenstofffasern;
  • bis zu 45 Gew.-% HM(High Modulus)-Kohlenstofffasern.

Mit Hilfe dieser Fasern erreichen kurzfaserverstärkte anisotrope Werkstoffe unglaubliche mechanische Eigenschaften, z. B. einen Elastizitätsmodul von annähernd 40 GPa sowie eine Bruchspannung von 300 MPa.
Auch hier sind spezielle Einstellungen erhältlich, um ein breites Anforderungsspektrum zu erfüllen: selbstverlöschend, selbstschmierend, elektrisch leitfähig und geeignet für den Trinkwasser- und Lebensmittelkontakt.

Die LATIGLOSS Familie an PA66- und PPA-Compounds verbindet mechanische Festigkeit mit sehr guten Oberflächeneigenschaften. Sie eignet sich für Anwendungen, die neben sehr guten mechanischen Eigenschaften eine sehr hohe Oberflächenqualität erfordern.
Für den Kontakt mit Trinkwasser sind hochverstärkte NSF, ACS, WRAS und KTW zertifizierte Typen erhältlich. 

MATERIALDATENBANK

KONTAKTIEREN SIE UNSERE TECHNIKER