Magnetisch detektierbare thermoplastische Verbindungen MDT (magnetisch detektierbare thermoplastische Materialien) werden zur Detektion durch Detektoren geschaffenMAGNETISCH DETEKTIERBAR

Magnetisch detektierbare thermoplastische Kunststoffcompounds lassen sich mit beliebigen Metalldetektoren aufspüren, auch in Form sehr kleiner Bruchstücke.

Daher eignen sie sich zur Substitution von Metallen in Bereichen, vor allem in der Lebensmittelindustrie, wo Störstoffe und Verunreinigungen jeglicher Art unbedingt vermieden werden müssen.

Anders als herkömmliche, mit ferromagnetischen Pulvern gefüllte Compounds, lassen sich die Typen der LATI MDT Familie mit allen marktüblichen Metalldetektoren (mit Permanentmagnet sowie, in der modernen Variante, mit einem balancierten Spulensystem) aufspüren.
Die MDT Typen sind frei von Stahlfasern und Metallpulvern, und sie enthalten weder Kohlenstofffasern, noch Grafit oder Ruß. Daher setzen diese Produkte während des Betriebs keine schwer aufzuspürenden Pulver oder Partikel frei, die in die Arbeitsumgebung gelangen und den Prozess oder das Endprodukt aus der Ferne verunreinigen könnten.

Magnetisch detektierbare Typen sind mit allen Basiskunststoffen von LATI erhältlich und eignen sich für den Kontakt mit Lebensmitteln.
Diese Compounds sind von Natur aus grau. Anwendungsspezifisch eingefärbte Varianten sind auf Anfrage erhältlich.

Während die MDT Typen nicht magnetisierbar sind, sind die mit hocheffizientem Ferrit gefüllten Compounds der FE Familie detektierbar und lassen sich magnetisieren.
So lassen sich magnetisierbare Bauteile einfach per Spritzguss herstellen und ergeben effiziente Magnete.

MATERIALDATENBANK

KONTAKTIEREN SIE UNSERE TECHNIKER