Szenarioplanung – Strategie und Nachhaltigkeit

Szenarioplanung - Strategie und Nachhaltigkeit Das aktuelle wirtschaftliche, politische, soziale und ökologische Szenario sieht vor, dass moderne Unternehmen in der Lage sein müssen, ihre eigenen Strategien zu planen und die Leistungen und Reaktionszeiten dynamisch zu messen. 

Das aktuelle wirtschaftliche, politische, soziale und ökologische Szenario sieht vor, dass moderne Unternehmen in der Lage sein müssen, ihre eigenen Strategien zu planen und die Leistungen und Reaktionszeiten dynamisch zu messen. 

LATI organisierte kürzlich einen Schulungstag mit Schwerpunkt auf dem Szenarioplanungskonzept unter der Leitung von Dr. Alberto Bubbio, Dozent für Betriebswirtschaftslehre und dem Leiter der Programmier-, Kontroll- und Leistungsmesskurse an der LIUC-Università Cattaneo (Castellanza, Varese, Italien). 

Es stellt sich heraus, dass Szenarioplanung tatsächlich das Mittel ist, mit dem die Fähigkeiten erworben werden können welche benötigt werden, um unbekannte Umgebungen mit sich ständig und schnell ändernden Bedingungen zu durchlaufen, die durch Elemente wie Hyperwettbewerb, Überproduktion, sich kontinuierlich entwickelnde Kunden und ein wachsendes Interesse an umweltverträglichen Produkten gekennzeichnet sind.

In solch komplexen, unbeständigen und unsicheren Umgebungen erfordert das Prognostizieren oder vielmehr das Vorausahnen zukünftiger Szenarien eine äußerst sorgfältige Planung. Die Analyse sollte mit einer Bewertung des aktuellen Szenarios sowohl innerhalb als auch außerhalb des Unternehmens sowie einer sorgfältigen Untersuchung der finanziellen, organisatorischen und produktbezogenen Vermögenswerte Ihrer Konkurrenten und vor allem einer Untersuchung der Megatrends, welche die Entwicklung des sozialen und des wirtschaftlichen Gefüges der Welt beeinflussen, beginnen.

Eine auffallend wichtige Rolle spielt dabei natürlich die veränderte Marktdynamik, die durch das Aufkommen der Web-Communities und kommerziellen Web-Netzwerke, die den Markt fragmentiert haben, auferlegt wurde und darin neue unerforschte Oasen für den Wettbewerb geschaffen hat. 

Aus diesem Grund müssen Unternehmensleistungen jetzt mit einer Balanced Scorecard übersetzt und neu interpretiert werden. Dies ist ein komplexes und leistungsfähiges Unternehmenswerkzeug, das immaterielle Ressourcen messbar macht und greifbare Parameter liefert, die mit den Missionen, Visionen und Strategien des Unternehmens in Einklang gebracht werden können.
Die Quantifizierung des finanziellen Erfolgs wird nun von der Bewertung mittel- und langfristiger Phänomene wie Kundenwahrnehmung, Lerndynamik und Entwicklung begleitet.

Um den von Prof. Bubbio skizzierten strukturierten Ansatz in die Unternehmensstrategie zu integrieren, folgte ein Vortrag von Prof. Dipak Pant, dem Gründer und Koordinator der Abteilung für interdisziplinäre Studien für nachhaltige Wirtschaft an der LIUC-Universität Cattaneo in Castellanza.

Prof. Pant, der als einer der weltweit führenden Experten für nachhaltige Entwicklung gilt, erklärte, dass das Überleben und die Wettbewerbsfähigkeit strukturierter Unternehmen nicht von der sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit der industriellen Abläufe getrennt werden können.

In der Tat ist es notwendig ein großes Augenmerk auf die Notwendigkeit zu legen, unsere Welt und ihre Ressourcen zu respektieren, eine Quelle neuer wirtschaftlicher und emotionaler Treiber zu sein, die wir nutzen können, um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.


Kontakt