Selbstverlöschende Compounds und die Eisenbahnindustrie

Selbstverlöschende Compounds und die Eisenbahnindustrie: Eine starke Verbindung Konformitätszertifikate mit der europäischen Norm EN45545

Innovative selbstverlöschende thermoplastische Compounds von Lati S.p.A. haben das Interesse von Konstrukteuren geweckt, die in der Welt des Schienenverkehrs tätig sind.
Von besonderer Bedeutung ist dabei die Flammschutzausrüstung der neuen HF1-Formulierungen ohne Halogene und ohne roten Phosphor.

Dies ist ein wesentlicher erster Schritt zur Verringerung der Gefahr, dass solche Materialien im Brandfall gefährliche Gase entstehen lassen.

Genauso wichtig ist die Übereinstimmung mit den Anforderungen der europäischen Industrienorm EN45545, die für jedes geprüfte Compound bestätigt, dass es sich aufgrund seines Brandverhaltens sowie der Dichte und Toxizität der während des Brennens entstehenden Rauchgase für den Einsatz innerhalb und außerhalb von Schienenfahrzeugen eignet.

LATAMID 66 H2 G/25-V0HF1, ein mit 25 Gew.-% Glasfasern verstärktes PA66, gehört zu den Materialien, bei denen davon auszugehen ist, dass sie aufgrund ihrer umweltverträglichen, selbstverlöschenden Rezeptur, ihrer sehr guten mechanischen Eigenschaften und insbesondere ihrer Einstufung in die Gefahrenstufen HL1 – HL2 – HL3 entsprechend EN45545 (Anforderungssätze R22, R23) sehr erfolgreich in solchen Anwendungen sein werden.
Ein deutsches, weltweit führendes Unternehmen im Bereich Filtrationssysteme für Gase und Flüssigkeiten hat LATAMID 66 H2 G/25-V0HF1 für die Herstellung von Befestigungssystemen für Filterelemente ausgewählt, die zur Luftreinigung von Zugabteilen eingesetzt werden.

Gründe für die Wahl waren neben der Erfüllung der Anforderungen nach EN45545 auch die V-0-Klassifizierung nach UL94 bei 0,75 mm sowie die hohe Beständigkeit gegenüber statischen und dynamischen mechanischen Beanspruchungen.
Schließlich ist auch die Dimensionsstabilität kritisch für das Befestigungssystem, dessen Klammern sich für eine einwandfreie Funktion nicht verformen dürfen und die bestimmte Maßtoleranzen einhalten müssen.

Die Familie der V0HF1-Compounds umfasst Typen, die auf PA66, PBT und PPA basieren.
Insbesondere sind V0HF1-Compounds auf Basis von PA66 mit 25 bis 50 Gew.-% Glasfaserverstärkung und UL-Zertifizierung verfügbar, die auch anspruchsvollste mechanische Anforderungen erfüllen, zum Beispiel bei der Substitution von Duroplasten.


Kontakt

 

Die neuen Leistungsschutzschalter von ABB

Die neuen Leistungsschutzschalter von ABB hergestellt durch Formen von LATAMID 66 H2 G/25-V0HF1 auf PA66-Basis RoHS-konformen

Das Know-how von ABB im Bereich Elektronik und die Erfahrung von LATI in der Welt der Thermoplast-Spezialitäten haben die Entwicklung eines neuen Produkts zum Schutz vor Spannungsspitzen und Blitzschlag ermöglicht: PM EP 15 15-275 RES ist ein vorverdrahtetes Überspannungsschutzgerät (Surge Protection Device, SPD) mit modernem Design und geringen Abmessungen.

Das neue SPD wurde für den Einsatz in Schaltschränken und kompakten Stromversorgungen entwickelt und eignet sich ideal für die neuen LED-Systeme, die in öffentlichen Bereichen eingesetzt werden, beispielsweise auf Parkplätzen und in Parks, für Straßenschilder und -beleuchtungen, dekorative Beleuchtungen usw.

Tatsächlich sind diese Lichtquellen häufig von Netzstörungen, insbesondere industriellen oder natürlichen (Blitz-) Überspannungen betroffen, die von den langen Anschlussleitungen erfasst und verstärkt werden.

Spannungsspitzen können zum Ausfall von LED-Einheiten führen, wenn sie nicht abgefangen werden. Betriebsunterbrechungen und oft teure und komplexe Reparaturen sind häufig die Folge.

Hier ist eine perfekte Lösung von ABB, die mit Fehlerstromschutzschaltern und Sicherungen kombiniert werden kann, um die Funktionalität der zu schützenden Systeme zu erhalten.

Sowohl das Gehäuse als auch die Anschlussblöcke von PM EP 15 15-275 RES sind Spritzgussteile aus dem auf PA66 basierenden thermoplastischen Compound LATAMID 66 H2 G/25-V0HF1 von LATI, das selbstverlöschend und dank 25 % Glasfaserverstärkung hoch belastbar ist.

Dieser V0HF1-Typ ist bietet die erforderlichen Festigkeits- und Flammschutzeigenschaften. UL- und VDE-Zertifizierungen bestätigen die sehr guten selbstverlöschenden Eigenschaften sowie einen GWFI von 960 °C bei 1 mm in der Glühdrahtprüfung.

ABB wählte den Compound von LATI nicht nur wegen seiner technischen Leistung und universellen Einsetzbarkeit sondern auch wegen seiner Sicherheit und Umweltverträglichkeit dank einer RoHS-konformen Formulierung ohne halogenierte Flammschutzadditive.


Kontakt