Lebensmittelsicherheit durch PROHACCP und LATI

Lebensmittelsicherheit durch PROHACCP und LATI

Der Rückruf eines Lebensmittelprodukts vom Markt kann schwerwiegende Folgen für den Lieferanten und die Produktionskette haben. Ganze Bereiche können ihr Image und ihren Ruf erheblich beschädigen, wenn verunreinigte Lebensmittel zum Verkauf freigegeben werden.

Diese Situation kann enorme rechtliche und wirtschaftliche Auswirkungen haben, die für die beteiligten Unternehmen möglicherweise existenzbedrohend sind.

Aus diesem Grund hat die Verhinderung jeglicher Kontamination von Lebensmitteln und Getränken bei der Verarbeitung und Verpackung von Produkten welche für den menschlichen Verzehr bestimmt sind, höchste Priorität.

Die Vermeidung von Kontaminationen kann ein komplexes Unterfangen sein, insbesondere wenn es darum geht sich vor winzigen, nicht nachweisbaren Materialfragmenten wie Kunststoffspänen von Arbeitswerkzeugen oder Fremdpartikeln zu schützen. Transparente Kunststoffpartikel können leicht in Getränke und feste Lebensmittel gelangen, wo sie sowohl von visuellen Inspektionssystemen als auch von Magnetdetektoren unentdeckt bleiben können.

Wenn die Sicherheitsbarrieren auf diese Weise versagen, müssen Rückrufkampagnen durchgeführt werden, die sich häufig als weitaus teurer herausstellen, als wenn geeignete vorbeugende Maßnahmen ergriffen worden wären. PROHACCP ist ein polnischer Hersteller von Sicherheitssystemen für die Lebensmittelindustrie, die den strengsten internationalen Standards wie HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points), BRC und IFS entsprechen. Das PROHACCP-Portfolio enthält technische Artikel aus Kunststoff, die mit Metalldetektoren und Röntgengeräten detektierbar sind. Dazu gehören Inspektionsausstattungen, Stifte und Textmarker, Behälter, Büroklammern und Papierklemmen, Bänder, Etikettenhalter, persönliche Schutzausrüstung, Messer und Scharniere.

Zu den von den Spezialisten von PROHACCP ausgewählten Compounds gehören die von LATI entwickelten MDT-Typen (magnetisch detektierbare Thermoplaste) für den Spritzguss von Produkten für die Sicherheit der Lebensmittelindustrie. Magnetisch detektierbare Thermoplaste gehören zu einer großen Familie von Werkstoffen. Diese werden durch dispergieren von großen Mengen durch Magnetdetektoren oder Röntgenstrahlen detektierbaren Füllstoffen, in verschiedene Basispolymere wie ABS, HDPE, PP, PA und PPS, hergestellt.

Die auf diese Weise hergestellten Materialien können in blau geliefert werden, so wie es die Lebensmittelindustrie traditionell verlangt, aber auch in anderen Farben, um je nach Kundenwunsch beispielsweise die verwendeten Artikel anzupassen oder zu unterscheiden. Selbstverständlich ist es möglich, den Grad der Detektierbarkeit zu optimieren um gleichbleibende und zuverlässige Kompromisse zwischen Rückverfolgbarkeit, mechanischer Festigkeit, Dimensionsstabilität sowie Temperaturbeständigkeit und chemischer Beständigkeit zu erzielen.


Kontakt

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.