1945: Gründung und Anfangsjahre

Obwohl bereits seit 1943 aktiv, wurde LATI erst 1945 mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs von Prof. Cosimo Conterno, der zu dieser Zeit als Wirtschaftsprüfer in Mailand tätig war, offiziell gegründet. Die ersten Aktivitäten des Unternehmens, die Herstellung von Compounds aus Celulloseacetat, basierte auf Materialien, die der italienischen Bevölkerung auf Basis des Marshall-Plans zugeteilt wurden (z. B. Unterkleider und Unterwäsche aus Celluloseacetat, aus Armeebeständen stammende Kunststoffmasken sowie weitere Produkte, die LATI ausgewählt und recycelt hat). Der Krieg hatte auch Einfluss auf die Wahl des Orts, an dem die Familie Conterno ihre industriellen Aktivitäten ansiedeln würde. Vedano Olona galt als sicher vor Bomben, die häufig auf Mailand abgeworfen wurden, war zugleich aber nahe genug, dass Cosimo sein Mailänder Büro mit dem Zug erreichen konnte.

Die 1950er und 1960er Jahre: Wirtschaftlicher Aufschwung und schnelle Erfolge

Es war seine Wirtschaftsprüfungskanzlei, über die Prof. Cosimo Conterno für seine zukünftige Geschäftstätigkeit wertvolle Kontakte zur Industrie, vor allem zur Chemieindustrie knüpfen konnte: Vor allem dank der Beziehungen zu Montedison erlebte das Unternehmen in den 1950er und 1960er Jahren einen regelrechten Boom.

Die frühen 1960er Jahren waren die Vorboten großen Erfolgs: Das Unternehmen kommerzialisierte ein umfassendes Angebot an kurz- und langglasverstärkten Produkten.

 

 

Die 1970er Jahre: Konsolidierung

In den frühen 1970er Jahren begann LATI auf Grund der Nachfrage aus der Haushaltsgeräteindustrie mit der Entwicklung der FR (Flame Retardant) Familie an flammgeschützten Kunststoffen. In der Zwischenzeit hatte Cosimos ältester Sohn, Ing. Giovanni Conterno, die Leitung des Unternehmens übernommen.

Er führte moderne Extrusionstechnologien ein und modernisierte die Unternehmensabläufe. Dazu gehörte auch das Layout der Fertigung. In den darauffolgenden Jahren verwandelte Prof. Francesco Conterno, Giovannis Bruder und derzeitiger Präsident von LATI S.p.A., das Unternehmen von einem regionalen zu einem internationalen, in vielen Ländern aktiven und bekannten Player und somit zu dem erfolgreichen unabhängigen Compoundeur, das es heute ist.

Die 1980er und 1990er Jahre: Innovation und Internationalisierung

Gegen Ende der 1980er Jahren erfolgte ein strategischer Wandel – die Entscheidung, in die Entwicklung von Spezialitäten und Hochleistungswerkstoffen zu investieren.

Durch die in dieser Zeit forcierte Internationalisierung reift das Unternehmen weiter heran.

Auf Grund diverser und von Land zu Land verschiedener Verfahren, nimmt der Erfahrungsschatz aller Mitglieder des Unternehmens signifikant zu.

 

 

21. Jahrhundert: Gegenwart und Zukunft

Das Unternehmen ist bereit für die Herausforderungen des neuen Jahrtausends vor und setzt den eingeschlagenen Weg der Internationalisierung und Innovation fort.

Besonderes Augenmerk liegt auf der Entwicklung nachhaltiger und umweltverträglicher Produkte – durch den Einsatz sicherer Bestandteile oder die Substitution von Metallen durch spezielle thermoplastische Kunststoffe, die eine signifikante Senkung des Energieverbrauchs und die Verwendung kostengünstigerer Herstellungsverfahren ermöglicht.

2016 übertrug Prof. Francesco Conterno seiner Tochter, Dr. Michela Conterno, die Leitung des Unternehmens, arbeitet jedoch weiterhin an Ihrer Seite an einem wichtigen langfristigen Investitionsplan, der die Modernisierung der Industrie- und Produktionsabteilungen des Unternehmens zum Ziel hat.

Im Jahr 2020 wird die Nachfolge mit der Übertragung des Aktienpakets der LATI-Gruppe vom Präsidenten auf seine beiden Töchter Livia und Michela abgeschlossen. Livia unterstützt ihre Schwester in der Leitung des Unternehmens und übernimmt mit Verantwortung die neue Rolle als Aktionärin. Livia ist seit 2019 auch Vorstandsmitglied mit Delegierung für soziale Angelegenheiten der Unternehmen.

Michela & Livia Conterno

VISION

Wir wollen ein bevorzugter Partner für sichere, dauerhafte und ethisch vertretbare Lösungen werden, die das Potenzial von thermoplastischen Materialien für unsere Kunden entfesseln.

 

 

 

 

 

 

MISSION

Unser dreifaches Ziel ist es, unsere Vorrangstellung bei flammhemmenden Materialien zu bewahren, unseren Ruf als Anbieter von Hochleistungslösungen zu festigen und eine Führungsposition bei Spezialcompounds zu erreichen.

 

 

 

 

 

 

ZIEL

Wir sind ständig bestrebt, durch unsere innovativen Compounds einen positiven Einfluss auf die Umwelt und die Gesellschaft auszuüben und die nachhaltige Verwendung von Kunststoff zu fördern. Wir setzen uns für das Wohlergehen unserer Mitarbeiter und die Entwicklung der Region ein.

 

 

 

 

 

 

INNOVATION

NACHHALTIGKEIT

QUALITÄT

SICHERHEIT

Neuigkeiten

Die chemische Beständigkeit von Kunststoffmaterialien

4. Juni 2024

Die chemische Beständigkeit von Kunststoffmaterialien

Askoll, von Natur aus Innovatoren

15. Mai 2024

Askoll, von Natur aus Innovatoren

Das Phänomen Spannungsrisse: Auswirkungen und Vorbeugung

6. Mai 2024

Das Phänomen Spannungsrisse: Auswirkungen und Vorbeugung

Maximaler Flammschutz bei geringen Schichtdicken: V0HF1X ist geboren

24. April 2024

Maximaler Flammschutz bei geringen Schichtdicken: V0HF1X ist geboren

LATI erhält die Zertifizierung nach IATF 16949:2016

28. März 2024

LATI erhält die Zertifizierung nach IATF 16949:2016

LATI3Dlab: Die Zukunft der Kunststoffmaterialien für den 3D-Druck

22. März 2024

LATI3Dlab: Die Zukunft der Kunststoffmaterialien für den 3D-Druck

Selbstverlöschende Materialien für den Transport von elektrischer Energie

22. September 2023

Selbstverlöschende Materialien für den Transport von elektrischer Energie

EcoVadis 2023: Eine goldene Bewertung und eine verbesserte Punktzahl für LATI

11. September 2023

EcoVadis 2023: Eine goldene Bewertung und eine verbesserte Punktzahl für LATI

Thermsch leitfähiger Kunststoff: Intra Lighting entscheidet sich für LATI bei LED-Lichtstrahlern

31. August 2023

Thermsch leitfähiger Kunststoff: Intra Lighting entscheidet sich für LATI bei LED-Lichtstrahlern


Kontakt